Klima

Wir müssen z.B. den Bau von Geh-/ Radwegen vorantreiben und als erstes Lückenschlüsse verwirklichen. Hierdurch bekommt man mehr Menschen vom Auto auf das Rad und könnte zusätzlich die Sicherheit der Nutzer wesentlich erhöhen.

Es muss intensiver auf die Energieberatung des Kreises in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale hingewiesen werden und Projekte wie das Quartierskonzept Papierkamp müssen auf die gesamte Gemeinde ausgeweitet werden. Hierbei auffallende gravierende Mängel sollen den Einzelnen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten sogar angezeigt werden. Also nicht andere belasten oder ihnen schaden.

Umwelt-und Klimaschutz sind mir sehr wichtig. Schon die kleinsten Projekte können hilfreich sein.

Durch Anlegen von Grünstreifen (5-10m Breite) mit Hecken an den Straßen wird CO2 gebunden. Hier sind die Straßenbaulastträger Kreis, Land und Bund mit ins Boot zu holen. Diese sind für die Beseitigung der Überschwemmungsschäden an/auf ihren Straßen zuständig, die in zunehmendem Maße auftreten. Wenn man dieses Geld im Vorfeld in die Hand nimmt, um solche Grünstreifen anzulegen, hat man anschließend keine oder wesentlich weniger Kosten, da der Schlamm in den Hecken größtenteils zurückgehalten wird. Außerdem bin ich dafür, die Landwirte hierfür zu gewinnen, da man durch gezielte Maßnahmen wie Grünstreifen, Feldgehölze und Krautsäume solche Schäden verringern oder gar vermeiden kann und für die Natur Lebensräume schafft.

Solche wichtigen Lebensräume schafft man auch durch Renaturierung der manchmal doch sehr geraden Bachläufe (Oelentruper Bach, Diebkebach usw.). Der Wasserabfluss wird durch mäandrierende Bereiche und Regenrückhaltebecken verlangsamt. Hierdurch versickert mehr Wasser ins Grundwasser. Diese Maßnahmen dienen dem Hochwasserschutz. Solche Bereiche können durch zusätzliche Bäume und Strauchwerk der Natur neue Lebensräume geben.

Notfälle wie z.B. der Stromausfall 2005 im münsterländischen Ochtrup haben uns gezeigt, wie wichtig ein Krisenmanagement ist. Dies verschlingt keine großen Summen aus dem Haushalt, sondern ist nur das Aufstellen eines Plans. Aus diesem Konzept geht hervor, wer in welchen Fällen was macht und auf welche Hilfsmittel man innerhalb der Gemeinde und auf welche man bei örtlichen Betrieben oder Rettungskräften wie Feuerwehr / THW zurückgreifen kann, um möglichst schnell Hilfe leisten zu können.